Natürliche Baby-& Familienprodukte
Sie sind hier: Startseite » Infopool » Produktion

Pololo

Fertigung

unter besonderer Berücksichtigung von Umwelt- und Gesundheitsschutz

Aus Verantwortung für die Umwelt und für kommende Generationen arbeitet POLOLO seit Anbeginn
so ökologisch wie möglich. Und das in der gesamten Produktionskette: vom Transport der
Tierhäute über die Gerbung und Verarbeitung bis hin zum Verkauf. POLOLO nutzt nur hochwertiges,
pflanzlich und kein chromgegerbtes Nappaleder. Die Pflanzengerbung hat gegenüber der
verbreiteten Chromgerbung nicht nur gesundheitliche, sondern auch ökologische Vorteile. Sie
schont die Umwelt bei der Lederherstellung von der Gerbung über die Abwasserbehandlung bis
zur Entsorgung des Altleders. Für das Leder werden nur schwermetallfreie Farbstoffe verwendet,
deren Gesundheits- und Umweltverträglichkeit nachgewiesen wurden. POLOLO verzichtet zudem
auf unnötiges Verpackungsmaterial. Auch sorgen alte POLOLOS nicht für Müll, sie sind kompostierbar.

Made in Germany

POLOLO stellt ausschließlich in Deutschland her. Von ausgebildeten und fair bezahlten Fachkräften.
In Zusammenarbeit mit lokalen Lieferanten und Gerbern, die die Vorstellungen des Unternehmens
von ökologischen und handwerklich guten Produkten teilen. So kann POLOLO beste handwerkliche
Qualität und die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz der Umwelt garantieren.
Die aufwendige Fertigung der Lauflern- und Hausschuhe in Deutschland und das ansprechende
Design überzeugt Kunden und Medien (Ökotest „gut“ und Stiftung Warentest „gut“). Auch die Umweltschutzorganisation
Greenpeace hat POLOLO bereits ausgezeichnet.

Die Idee zweier Mütter

POLOLO – das sind Verena Carney und Franziska Kuntze und ihr Team. Das Unternehmen wurde
2003 von der Schuhdesignerin und der Betriebswirtin in Berlin gegründet. Die Idee zum eigenen
Unternehmen hatten sie bei der erfolglosen Suche nach hübschen und guten Lauflernschuhen für
die eigenen Kinder. Daher begannen sie, Schuhe selbst zu entwerfen, die kleinen Kinderfüßen bei
den ersten Schritten und beim Herumtollen guten Schutz bieten und zudem funktional, gut designed
und aus ökologisch unbedenklichem Leder gefertigt sind. Nach dem erfolgreichen Start wurde
die POLOLO-Kollektion auf Hausschuhe für die ganze Familie erweitert.

Management in Berlin,

Fertigung im bayerischen Oberreichenbach

Über 5000 Schuhe verkauft POLOLO mittlerweile pro Monat. Mehr als 450 Fachgeschäfte u.a. in
Deutschland, Schweiz, Frankreich, Großbritannien, Belgien, Niederlande, Italien und Österreich führen
die weichen Hausschuhe. Ein Team von Näherinnen und Stanzern fertigt die Schuhe im bayerischen
Oberreichenbach nach den Entwürfen von Designerin Verena Carney. Die Produktionsstätte
liegt in einer ehemaligen Halle der Firma Puma. Vertrieb und Management werden von Berlin aus
von Franziska Kuntze und ihrem Team gesteuert. POLOLO arbeitet seit Anbeginn nur mit ausgewählten
Partnern zusammen, etwa mit der Gerberei Schomisch im Allgäu, einem Familienbetrieb,
der es sich zur Aufgabe gemacht hat, höchste ökologische Standards einzuhalten und weiterzuentwickeln.

Das inhabergeführte Unternehmen hat mit der Produktion in Bayern, dem Vertrieb und Management
in Berlin und dem Netz von ausgewählten Partner-Betrieben in Deutschland ein System
geschaffen, dass eine flexible, kreative Produktion erlaubt, aber zugleich die Kontrolle über die
Qualität behält. Für Greenpeace, den WWF, eine der größten internationalen
Naturschutzorganisationen der Welt, und die WDR-Kultsendung „Sendung mit der Maus“
produziert das Unternehmen zudem Sondermodelle. POLOLO ist Mitglied im Internationalen
Naturtextilverband IVN.